Der legendäre „Pink Triangle“ erzielt 20 Jahre nach seiner Markteinführung zum Teil doppelt so hohe Preise auf ebay als zu seinen Lebzeiten.


Arthur Khoubesserian, Entwickler des „Pink Triangle“ und nunmehr Chef von THE FUNK FIRM hat darauf eine Antwort: SAFFIRE


Während seiner Vorstellung auf der Rocky Mountain-Show in Denver, in dem Anlagen für mehr als $400.000 aufgebaut waren, wurde seine Darbietung wie folgt kommentiert:


„This was the first (and only) room that actually sounded lifelike on my (very lifelike) Melody Gardot LP“


Hifi World vergab „5 Globes“ - die beste erhältliche Auszeichnung.


Weitere Informationen:


http://www.thefunkfirm.co.uk/turntables/saffire_II.html

Bereits in 2005 wurde der erste VECTOR nicht nur aufgrund seines innovativen Designs sondern insbesondere des sich daraus ergebenden Klangbilds mehrfach ausgezeichnet. Über die Jahre wurde dieses phänomenale Laufwerk ständig weiterentwickelt bis hin zur aktuellen „MK V“-Version.


Der Name VECTOR entstammt dem hochintelligenten Antriebskonzept von THE FUNK FIRM, bei dem der Motorantrieb mittels Riemen nicht von einer Seite am Plattenteller und der Lagerachse „zerrt“ sondern gleichmässig von mehreren Seiten mittels asymmetrischer Umlenkrollen. Dies entlastet den Motorantrieb ungemein.


Das Ergebnis ist ein inneres Gefühl von „Richtigkeit“ im Hinblick auf das „timing“ der Musikwiedergabe und eine extrem lässige, lockere Spielweise.


Wir empfehlen den FX3-Tonarm als optimalen Spielpartner, alternativ den F5 oder F6.5. Enjoy!


Weitere Informationen:


http://www.thefunkfirm.co.uk/turntables/funk_vector_3.html

Auch wenn LITTLE SUPER DECK ähnlich aussehen mag wie viele andere Plattenspieler ist es ein reinrassiger FUNK und dies stellt man fest, wenn man ihn einmal gehört hat: man ist „mittendrin“ und nicht einfach  nur Zuhörer - die Musik fesselt und zieht einen in den Bann.


Woher das kommt? An erster Stelle ist bspw. THE FUNK FIRM´s proprietärer VECTOR-DRIVE zu nennen: der Riemen wird „vektorartig“ mittels Umlenkrollen so geführt, dass die Antriebskraft nicht nur von einer Seite auf den Subteller wirkt, sondern gleichmässig von mehrern Seiten. Dadurch kann FUNK die Lagerachse „freier stehend“ ausführen und gleichzeitig den Motor von Rumpel-Vibrationen entlasten, die durch den Antriebsvorgang üblicherweise entstehen. Dies und der konsequente Einsatz von Gleichstrom-Motoren, die optimal auf die zu bewegende Last ausgelegt wurden, führen bereits zu einem erheblichen Zugewinn in allen klangrelevanten Disziplinen.


Nicht zu vergessen die Optimierung des gesamten Energieflusses ohne Einsatz von dämpfenden Materialen. That´s live!


Das neue Kunststück von Altmeister Arthur Khoubesserian: SUPER DECK GRANDE mit zwei Tonarmen bestückbar!


Bernhard Rietschel ist voll des Lobes:


„Arthur Khoubesserian zeigt der Analogwelt, dass ein Spieler mit perfekten Messwerten, Weltklasse-Klang und guten Praxiseigenschaften nicht gleich ein Vermögen kosten muss. Nebenbei eröffnet er engagierten Vinylfans einen komfortablen und relativ günstigen Weg zum zweiten Arm, den diese entweder sofort oder später ... einschlagen können.“


Klangurteil: 110 Punkte

Preis/ Leistung: Überragend


(Audio, Heft 03/2015)


Weitere Informationen:


http://www.thefunkfirm.co.uk/turntables/LIttle_Super_Deck.html

http://www.thefunkfirm.co.uk/turntables/page27/index.html

Der FLAMENCA beinhaltet bereits alle Gene, die THE FUNK FIRM in der analogen Szene so berühmt und anerkannt gemacht haben:


Ein „live“-Erlebnis zu einem überschaubaren Preis.


Daran beteiligt ist der ebenfalls neue F7-Tonarm, der optimal mit dem FLAMENCA harmoniert.


Ein lebendiges „Funk-Musikerlebnis“ in der Preisklasse etwas über €1.000.

Der große Erfolg des FLAMENCAs und die steigende Nachfrage nach einem günstigen, aber "Funkigen" Plattenspieler komplett mit Tonarm für deutlich unterhalb €1.000 ließen Mastermind Arthur Khoubesserian nicht ruhen: abgeleitet vom FLAMENCA erfand Arthur kurzerhand den GETT!.


Auch der GETT! überzeugt mit dem unnachahmlichen "Live-Erlebnis", für das die Funk-Plattenspieler weltweit so geschätzt werden. Der Fuß wippt mit und man erlebt Musik - ist es nicht das, wonach wir suchen?


GETT! it now ;-)